05 Juni 2011

Die Auswahl - Ally Condie

2 DREAMS left | leave a DREAM
Titel: Die Auswahl
Autor: Ally Condie
Verlag: FJB
Preis (gebundene Ausgabe): 16,95
Seiten: 452
Erscheinungsdatum: Januar 2011
♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Klapptext

Für die 17-Jährige Cassia ist es der wichtigste Tag ihres Lebens: Heute erfährt sie, wen sie mit 21 heiraten wird – wen das System für sie ausgewählt hat. Es könnte jeder Junge aus Bria sein, doch zur großen Überraschung aller wird ihr bester Freund Xander als ihr Partner bekanntgegeben.

Als Cassia sich später auf dem feierlich überreichten Mikrochip Informationen über Xander ansehen will, passiert etwas schier Unmögliches: Es erscheint das Gesicht eines anderen Jungen – das von Ky. Cassia ist schockiert und verängstigt. Das System macht keine Fehler! Und tatsächlich wird ihr von offizieller Seite versichert, dass es sich um ein einmaliges Versehen handelt. Aber Cassia geht Kys Anblick nicht mehr aus dem Kopf. Gibt es doch die Möglichkeit zu wählen?

Erwartung

Natürlich erwartete ich wieder mal ein Buch wie Panem. Also die Regierung ist sehr böse und den Menschen geht es sehr schlecht unter ihrer Knute. Die Hauptperson ist eine Rebellin und kämpft gegen die böse Regierung an. Zusätzlich, denn das erwartet man ja sofort, wenn man den Klapptext liest, rechnete ich mit einer hochdramatischen Liebesgeschichte.
Alles in allem erwartete ich aber ein sehr gutes Buch, denn man hört ja von überall wie toll die Auswahl doch sein soll.

Rezension

Ich wurde im großen und ganzen nicht enttäuscht. Das Buch ist wirklich ganz und gar toll und hat mich schwer begeistert.

Allein schon das Cover, soooo schön, mit diesem Mädchen in der Seifenblase, welches noch gefangen darin sitzt und nichts dagegen tun kann, wohin die Seifenblase fliegt. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass das Buch ohne Umschlag genauso aussieht. Normalerweise sind die Bücher ohne Umschlag irgendwie hässlich, aber dieses Mal hat man sich dafür entschieden auf den Einband das selbe Cover zu drucken. Find ich gut, weil ich Bücher immer ohne Umschlag lese^^
Auch bei der Gestaltung des Buches hat man sich Mühe gegeben. Bei jedem Kapitelanfang fand man ganz klein das selbe Mädchen in der Seifenblase und zwischen den Absätzen konnte man eine kleine Puderdose entdecken, deren Bedeutung man schon nach den ersten Kapiteln erfährt. Nette Idee auf jeden Fall.

Auch die Charaktere haben mich mehr als überzeugt. Alle durchweg sympathisch und liebenswert. Man schließt sie sofort ins Herz und ist wirklich sehr um ihr Wohlergehen besorgt. Keiner lässt einem kalt. Außerdem sind ihre Handlungsweisen eigentlich sehr nachvollziehbar. Und von den beiden Jungs, also Xander und Ky, brauch ich gar nicht erst anzufangen. Also ich könnte mich definitiv nicht zwischen ihnen entscheiden. Die sind beide echt tolle Kerle.

Auch der Schreibstil ist super, sehr gut und flüssig zu lesen. Wenn man erst mal mit dem Buch angefangen hat, möchte man es erst wieder aus der Hand legen, wenn es fertig ist. Außerdem findet man einige Gedichte in dem Buch wieder, manche von bekannten Dichtern, anderen von der Autorin verfasst und eines, welches sich durch das ganze Buch durchzieht. Immer wieder findet man einen Vers aus dem Gedicht. Geh nicht gelassen durch die Nacht...

Und nun zur Geschichte... Unglaublich. Es ist so was von krass in welcher Welt Cassia lebt. Alles, wirklich alles, wird ihr von der Gesellschaft, der Regierung, vorgeschrieben. Was sie isst, was sie anzieht, was sie für Musik hört und sogar wen sie heiraten und wie viele Kinder sie bekommen soll. Und das schlimmste an der Sache ist, man fragt sie eigentlich automatisch: Könnte uns das auch irgendwann passieren? Wie viele Einschränkungen würden wir zulassen? Diese Frage beschäftigt einem noch über das Buch hinaus und man kann ehrlich gesagt keine Antwort darauf finden.
Die Menschen, die man am Anfang des Buches kennen lernt, einschließlich der Hauptperson, finden es allerdings überhaupt nicht schlimm, so zu leben. Sie sind es einfach so gewohnt und haben mit dieser Lebensweise gar keine Probleme.
Interessant ist dann, zu beobachten, wie Cassias Glaube an die Gesellschaft immer mehr zu bröckeln beginnt, bis sie sich irgendwann nicht mehr sicher ist, ob sie so leben möchte, oder nicht.
Nachdem man den Ort, an dem Cassia lebt, kennen gelernt hat, beginnt dann auch das Dilemma. Sie verliebt sich in Ky, soll aber Xander heiraten. Wobei es nicht so ist, dass sie keine Gefühle für Xander hätte. Das ganze spitzt sich dann immer mehr zu und Cassia und Ky kommen sich immer näher, obwohl sie wissen, dass es für sie gefährlich werden kann.
Dies ist auch die eigentliche Spannung in dem Buch. Cassia verstößt gegen die Regeln der Gesellschaft und man weiß nie, ob sie dabei erwischt wird oder nicht.
Im Verlauf des Buches gibt es dann auch noch die eine oder andere nicht vorhersehbare Überraschung, besonders zum Ende hin.
Leider, leider muss man wirklich sagen, dass es dem Buch ein wenig an Action gefehlt hat. Es war zwar nie langweilig zu lesen, aber wirklich mal etwas actionreiches passiert ist nicht. Schade, dass ist nämlich der einzige Kritikpunkt, den ich an diesem Buch gefunden habe.

Also alles in allem ein tolles Buch, mit sehr sehr tollen Charakteren und einer Geschichte, die interessant und irgendwie auch dramatisch ist, doch, auch wenn keine Langeweile aufkommt, fehlt es dem Buch etwas an Spannung. Ich kann es eigentlich kaum erwarten, bis Teil 2 raus kommt, für das sich die Autorin sicherlich die ganzen actionhaltigen Szenen aufgespart hat. Mir kommt es nämlich so vor, als sei Teil 1 nur die Einleitung für etwas wirklich großes gewesen :)

Cover und Gestaltung (5/5)
Charaktere (5/5)
Schreibstil (5/5)
Geschichte (4/5)

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
9/10 Herzen

Kommentare: