11 Juli 2011

Wie frech!

15 DREAMS left | leave a DREAM
Ich habe gerade ein Buch entdeckt, deine Seele in mir von Susanne Ernst. Ist bei vorablesen.de angeboten worden und ich lese die Leseprobe und bin völlig begeistert von dem Buch. Moment ich kopier euch mal die Inhaltsangabe:

Hab keine Angst, Matty! Ich bleibe bei dir, ich verspreche es!" Dies sind die letzten Gedanken der neunjährigen Amy, bevor sie an den Folgen eines grausamen Verbrechens stirbt. Ihr bester Freund Matt musste dabei zusehen und konnte ihr nicht helfen.

Die schreckliche Erinnerung lässt Matt nie mehr los.
Viele Jahre später trifft er bei seiner Tätigkeit als Masseur - mit seinen Händen kann er wahre Wunder vollbringen - auf Julie, eine junge autistische Frau. Als er sie berührt, geschieht etwas Beängstigendes, doch zugleich Wundervolles: Matt bekommt eine nahezu unglaubliche Erklärung für die Verbundenheit, die er Julie gegenüber empfindet.

Die ersten fünfzig Seiten haben sich toll lesen lassen und hab mich deswegen auch gleich als Vorableser beworben und auch so beschlossen, dass Buch brauche ich und was habe ich dann (nachdem ich mich beworben habe...) entdeckt?

Achtung: Dieser Titel erscheint ausschließlich als eBook. Um ihn lesen zu können, wird ein eBook-Reader benötigt

Wie unfair is das denn? Wieso werden Bücher nicht mehr gedruckt? Wer macht denn so was? -.-
So kriegen sie uns Leute, also alle, die auch lieber ein Buch in der Hand haben und auf Kindle usw sehr gut verzichten können, tja, wir sehen alt aus, wenn die Bücher einfach nicht mehr gedruckt werden. Unfair!

Kommentare:

  1. Huhu :)
    Hab mir das Ganze auch mal angeguckt.
    Das Buch wurde ja bei neobooks.com hochgeladen.
    So weit ich das sehe, ist das eine Plattform, bei der JEDER eigene E-Books kostenlos hochladen kann. Die Leseprobe kann von jedem angesehen werden und für einen geringen Preis kann das gesamte Buch gekauft werden.

    Das meiste davon sind wahrscheinlich amateurhafte Werke, bei denen sich das Interesse der Öffentlichkeit in Grenzen hält.
    Da lohnt sich der Druck oft nicht.

    Dennoch sind manchmal ein paar Perlen dabei.
    Das heißt: Wenn sich ein E-Book ausgesprochen gut verkäuft, kann es durchaus sein, dass ein Verlag das Buch auf Papier druckt. Ansonsten besteht das Werk nur in digitaler Form.

    Äh..keine Ahnung, ob das so stimmt. Ich bin selbst eine Laie auf dem Gebiet...

    --Ende des Monster-Kommentars ;)--

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab mich über genau das gleiche geärgert! Ich fand die Leseprobe und die Geschichte total toll und wollte mich grade bewerben, als ich gesehen hab, dass es nur als E-Book erscheint. Schade, denn ich hätte gerne weiter gelesen :(

    AntwortenLöschen
  3. @Lisa
    Hmm, klingt logisch was du da sagst, ich habs mir leider dann doch nicht so ganz genau angeschaut. Aber, wenn man es doch auf vorablesen anbietet dürfte man doch eigentlich davon ausgehen, dass das Buch nicht von irgendeinem Amateuer geschrieben wurde^^

    @DearDamon
    Wenigstens hast du es noch gesehen ;) Was glaubst du, wie ich mich ärger, wenn die mich auch noch nehmen und ich kanns dann nicht mal lesen.

    Und ich werd mich so lange weigern, Bücher auf dem Pc zu lesen, wie es nur geht. Kann mir aber trotzdem vorstellen, dass immer mehr Bücher nur als Ebook erscheinen, weils einfach sehr viel billiger ist, zu produzieren.

    AntwortenLöschen
  4. Mhhh.. wie gesagt, nicht alle Bücher dort sind amateurhaft. Es kann genauso gut sein, das ein vielversprechender Autor dort entdeckt wird. Wahrscheinlich ist "Deine Seele in mir" eines der besseren Werke. Mit etwas Glück wird es gedruckt. :)

    Ansonsten kann ich mich dir nur anschließen. Solange es genügend gedruckte Bücher gibt, werde ich diese schandhaften E-Books nicht anrühren. ;)

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, ihr Lieben!
    Vielleicht darf ich mich kurz zu Wort melden. Ich bin die Autorin des Buches "Deine Seele in mir" und ehrlich gesagt nur durch Zufall auf eure Diskussion gestoßen.
    Also, es ist so: Ich bin Debütautorin, der Roman wurde über neobooks entdeckt, dann aber ganz professionell redigiert und gesetzt. Ich habe von Droemer-Knaur einen Vertrag für ein eBook unterschrieben, in dem sich der Verlag die Option offen hält, das Buch (innerhalb eines Jahres nach Erscheinen des eBooks) doch noch zu drucken. Fest steht das leider noch nicht, es ist aber auch nicht ausgeschlossen.
    Glaubt mir, ich hoffe mindestens genauso wie ihr. :o))
    Ich freue mich sehr, dass euch die Leseprobe zugesagt hat und wünsche euch weiterhin viel Spaß beim Lesen!
    Liebe Grüße
    Susanna Ernst

    AntwortenLöschen
  6. Ein ganz besonderes Buch...

    Ich habe diese Buch auch gelesen, da ich bei neobooks darauf gestossen bin. Auch ich habe mich sehr geärgert, dass es nur als e-book erhältlich ist, aber diese Leseprobe liess mich nicht mehr los und so habe ich entschlossen es mir doch zu kaufen und am Computer zu lesen. Ich habe mir dazu Calibre ein gratis Programm geladen und so ging es dann.
    Es ist wirklich entspannter mit einem Buch auf dem Sofa zu lesen als mit dem Laptop auf dem Schoss, aber ich bereue es NICHT!
    Es ist ein Super Roman. Was ganz geblümt beginnt, nimmt mit einem mal eine ganz andere Wende. Wunderschön geschrieben, flüssig zu lesen, interessant, spannend, romantisch und humorvoll, obwohl der Handlungsablauf es ganz schön in sich hat.
    Ich will aber hier gar nicht erzählen was in dem Roman geschieht, ich möchte nur sagen dass dieser Roman es wert ist gelesen zu werden. Absolut!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo ihr ... ruhig Blut. :o))
    Man muss sich keinen teuren Reader kaufen. Ich habe mir über Amazon.de das Kindle-App für den PC kostenlos runtergeladen und bin begeistert. Geht Super-schnell. Und man bekommt sogar Pride&Prejdice, Treasure Island und einen Gedichtsband kostenlos dazu (alles in englisch allerdings ;-))
    Und nun der Clou: Gestern Nacht, nachdem ich beschlossen habe, dass ich aufhören kann, am PC zu arbeiten, wollte ich ein Buch lesen ... Läden hatten schon zu, Pride&Prejudice in Englisch war mir zu anstrengend, am nächsten Tag (Sonntag) konnte ich auch nichts Neues kaufen ... also kaufte ich ein Ebook. Die gibt´s ja inzwischen auch von Verlagen (also kein Amateur-Book.)
    Innerhalb weniger Sekunden war es auf dem PC und 4,99 € ist auch ein Preis, der nicht sehr schmerzt. ;-) Toll!
    Werde mir in Zukunft sicher noch so einiges runterladen ...

    AntwortenLöschen
  8. Das Buch von Susanna Ernst, das ich übrigens auch gerade lese und das mich total gefangen genommen hat, ist auch kein Amateur-Buch (Knaur - eBook: Knaur ist einer der größten deutschen Verlage) und kostet bei amazon ebenfalls nur 4,99 Euro. Ich habe auch einen Kindle, hatte aber leider nicht das Glück, das Buch bei vorablesen zu gewinnen. Bin dann auf amazon gegangen und habe mich gefreut, es dort zu finden. Es ist wirklich sooo schön!!! Und bestimmt kein Amateurwerk! Ihr habt doch die Leseprobe gelesen. So geht es weiter und wird dabei immer besser. Bin jetzt mittendrin und kann es kaum erwarten heute Abend weiterzulesen.

    AntwortenLöschen
  9. @Susanne Ernst
    Es freut mich ja wirklich sehr, dass Sie den Weg auf meine Website gefunden haben :)
    Ich drücke Ihnen ganz doll die Daumen, dass Ihr Roman ein großer Erfolg wird und tatsächlich als Buch gedruckt wird. Ich werde es mir dann ganz sicher kaufen, weil ich von der Leseprobe immer noch begeistert bin.

    @Katja und Anonym
    Es geht mir hier eher ums Prinzip. Ich finde ein richtiges Buch tausend mal besser als ein Ebook und so lange man sich richtige Bücher käuft, werden diese auch noch gedruckt. Wenn die Zahlen aber immer weiter zurückgehen, gibts irgendwann nur noch Ebooks und das fänd ich persönlich total bescheuert. Deswegen bleib ich eisern und kauf mir die Bücher richtig. Sind zwar teuerer, aber ich habe ein schönes Buch in meinem Regal.

    Natürlich kann ich auch alle anderen verstehen, weil es auch Vorteile hat, ein Ebook zu besitzen. Na ja, so lange es nicht zwingend notwendig ist, bleib ich bei meinen geliebten realen Büchern ;)

    AntwortenLöschen
  10. @Lena: Stimmt, was du sagst ... ich habe auch gerne Bücher im Regal stehen. :o) Ich habe mich neulich mit meiner Buchhändlerin über das Phänomen Ebook unterhalten und sie war zum Glück recht zuversichtlich, dass es eher parallel, als ablösend laufen wird. Ebooks sind z.B. toll, wenn man länger auf Reisen geht und keine Wälzer mit sich herumschleppen möchte. :-) Aber ganz verschwinden werden Bücher wohl nie!
    Mir graut es nur vor meinem nächsten Umzug ... viele werde ich leider abgeben müssen. *schnüff*

    P.S. Wie kann man denn den Namen einfügen ... mir gefällt dieses "Anonym" nicht, das ist so ... anonym ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Darf ich an dieser Stelle mal kurz nachfragen, welches Genre das Buch von Susanna Ernst bedient? Ist das eher eine Liebesgeschichte oder eher ein Thriller der ein Drama? Ich finde, es klingt super interessant, aber ich mag keine Hardcore-Thriller und der Anfang klingt ziemlich heftig. Ist das Verbrechen sehr "schlimm" beschrieben?

    AntwortenLöschen
  12. @Anomym1 :D
    Na das klingt doch schon mal ganz gut, wollen wir hoffen, dass sie recht hat ;)
    Deinen Namen kannst du unter dem Kästchen, in dem du einen Kommentar schreiben kannst, einfügen. Da steht "Kommentar schreiben als:..." Dort wählst du dann "Name/URL" aus und schon hast du einen Namen ;)

    @Anonym2
    Nein, das Verbrechen ist nicht besonders schlimm beschrieben. Es nimmt auch nur ein sehr kleinen Teil des Buches ein. Ganz am Anfang passiert es direkt. Kann natürlich sein, dass sich die beiden daran immer mal zurückerinnern oder mal darüber reden oder so, weiß ja nicht, was noch passiert. Und zu sehr ins Detail geht die Autorin auch nicht.

    Allgemein würd ich das ganze zwischen Drama und Liebesgeschichte einordnen, also zumindest nach der Leseprobe. Ein Thriller ist es definitiv nicht!

    AntwortenLöschen
  13. @ Lena:
    Vielen Dank für das positive Feedback und das Daumendrücken.
    Und auch Deine Einschätzung bezgl. des Genres von "Deine Seele in mir" ist absolut zutreffend. Ich bin selber kein Thriller-Fan und obwohl es (hoffentlich) noch das ein oder andere Mal spannend wird, ist der Roman gewiss kein Thriller.
    Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß beim Lesen,
    Susanna Ernst
    www.susanna-ernst.com

    AntwortenLöschen
  14. Tja, so entwickelt sich das also! Jeder rennt nur mehr mit digitalem Zeugs rum und daher kommen andere auf die Idee ihr Buch erst garnicht mehr zu drucken!

    Dabei find ich so viele Möglichkeiten ein Buch einfach rauszunehem und ein paar Seiten zu lesen. Das geht mehrmals am Tag weil ich halt gerade irgendwo warten muss.

    Birnchen

    AntwortenLöschen
  15. @ Borneo Birnchen
    Kann dir da nur stimmen ;)
    Letztens hab ich auch irgendwo gelesen, dass es Rezensionsexemplare von einem Verlag nur noch als Ebook gibt. Verständlich, weil viel billiger für den Verlag, aber ich freu mich über Bücher-Post doch gleich noch mal doppelt so viel wie über Bücher-Mails.

    AntwortenLöschen