03 Januar 2012

[eBook Rezension] Ascent - Amy Kinzer

0 DREAMS left | leave a DREAM
Titel: Ascent
Deutscher Titel: ???
Reihe: The Party Series
Autor: Amy Kinzer
Preis (eBook): 0,89 Euro
Seiten: ??? (318 KB)
Erscheinungsdatum: September 2011
Dieses Buch ist bis jetzt nur als eBook erschienen!

Klapptext

For three teens going back to the past is the only way to save the future.
After years of recession a new political party is ascending to power. To control the United States they must offer leaders people will vote for. The Party has chosen a select group of teens to attend the Institute for Youth Development (IYD) for training to become the nation’s next leaders. But no one has a perfect past and in a world where every moment is captured on film it has become increasingly difficult to find future politicians. Everyone has something from their past they wish they could change.
Matt wants to go back and change the night he drove drunk and ended the life of his girlfriend and best friend; Farrah-Kate, the daughter of America’s most tragic actress, wants to save her movie star mother; and Rick is ordered to go back and change the night he hacked the governments computers.
Marvin Winn, a casino billionaire and Party founder has funded a device that will take the chosen back in time to alter their past. But not everyone is attending the Institute because they want to join The Party. And while everyone returns to their past, one person will choose not to come back, putting everything The Party seeks to achieve at risk.

Rezension

Ich hatte keine besonders hohen Erwartungen an dieses Buch. Es hat weder irgendwelche Bewertungen bei Amazon noch kostet es wirklich die Welt, beides indizien dafür, dass das Buch vermutlich nicht das mega Highlight des Jahres wird. Ich habs mir gekauft, weil ich mein Kindle ausprobieren wollte, aber ich, wie ja nun allgemein bekannt, nun nicht gerade in Geld schwimme. Außerdem was das Cover schön ;)
Und nun muss ich sagen, dass Buch war gar nicht mal so schlecht. Ja okay, mein neues Lieblingsbuch ist es nicht geworden, aber für den Preis war es akteptabel.

Der Schreibstil der Autorin war gut, genauso, wie man ihn eben bei einem Jugendroman erwartet. Er war flüssig, allerdings doch recht schlicht und einfach.

Es gibt drei Hauptpersonen (Farrah-Kate, Matt und Rick) aus deren Sicht man das Geschehen in der Ich-Form erzählt bekommt. Damit man nicht den Überblick verliert,  wechselt der Erzähler immer kapitelweise. So lernt man die Drei und ihre Hintergründe kennen, warum sie bei der "Party" mitmachen wollen, was sie verändern wollen.
Die drei Hauptpersonen sind eindeutig ein großer Pluspunkt in diesem Buch. Super authentische Figuren, die alle keine lupenreine Vergangenheit haben und alle sowohl ihre postivien als auch ihre negativen Eigenschaften besitzen. Ich mochte die drei und dadurch hat mir das Buch auch recht gut gefallen.

Von der Geschichte an sich habe ich mehr erwartet. Sie ist nicht schlecht. Die Idee, dass in den USA die Regierung eine neue Elite erschafft, die perfekt ist, an denen es nichts auszusetzen oder zu kritsieren gibt, ist gar nicht mal so unrealistisch. Ihre eventuellen Fehler können sie per Zeitreisen einfach ausradieren und somit wird nie jemand etwas von ihnen erfahren. Ich kann mir schon denken, dass jeder Politiker/Firmenchef sich so etwas wünschen würde. Fehler machen und sie einfach ausradieren können und somit weiterhin beliebt zu sein.
Auch wenn das Thema wirklich spannend klingt, die Geschichte zieht sich etwas. Bis die Zeitreisen endlich stattfinden, wird sehr sehr viel geredet und erklärt. Das hätte man definitiv kürzen können. Denn am Ende wird klar, dass es nun einen Gegner der Party gibt, der versuchen wird, ihre Machenschaften zu verhindern und ich denke mal, das kann noch richtig spannend werden. Also hätte die Autorin lieber mal das unnötige Gelaber rausgeschmissen und dort angeknüpft und schon hätten wir ein sehr gutes Buch.

Fazit

Also ich werde auf jeden Fall den zweiten Teil lesen und wenn dieser nun richtig gut sein sollte, kann man den schwächeren ersten Teil durchaus verzeihen, da man hier zumindest die Charaktere richtig kennenlernt. So, wie das Buch bzw. die Reihe bis jetzt ist, würde ich jedoch sagen, sie ist mit vorsicht zu genießen, wenn sie so schwach weitergeht, würde ich die Finger von dieser Reihe lassen.

Stil (3/5)
Charaktere (4/5)
Humor (2/5)
Gefühl (3/5)
Spannung (2/5)
 2,5 von 5 Dreamcatchers

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen