26 September 2012

[Dies und das] Keine Awards mehr für Lena

5 DREAMS left | leave a DREAM
Lena, mag keine Awards mehr bekommen. So, jetzt is es raus. Ich seh jetzt schon eure mehr oder eher weniger geschockten Gesichter und die Frage auftauchen, wieso das denn?

Ja, da gibt es einige Gründe, die ich euch natürlich gerne aufzähle ;)
Manche Awards sind ja wirklich gut gemeint und es freut einen schon, wenn man einen Awards für den schönsten Blog oder die schönsten Kommentare bekommt, klar, aber es gibt auch Awards, bei denen ich nicht mal einen Sinn darin sehe, sie zu verleihen. Damit will ich den Erfindern nicht auf den Slips treten, aber ich hab das Gefühl, jeder will im Moment einen Award entwerfen, weil er sich so ein bisschen Aufmerksamkeit für seinen Blog bekommen will oder so, aber ich sehe keinen Sinn darin Awards zu verleihen, bei denen ich nicht mal weiß, was sie eigentlich auszeichnen sollen.

 Außerdem bin ich jetzt schon länger dabei und hab deswegen die Erfahrung gemacht, dass man manche Awards leider nicht so ernst nehmen darf. Klar, am Anfang hab ich mir sehr gefreut, als jemand meinem Blog zum "liebsten Blog" oder so gekürt hab, dann hab ich darüber nachgedacht, dass diese Person nicht mal Leser war und das war dann doch sehr ernüchternd, weil diese Person meinen Blog augenscheinlich nicht mal gekannt hat. Von daher nehm ich diese Awards stellenweise nicht mal mehr besonders ernst.
Klar, ich finds schön, wenn man auch an mich denkt, aber die riesen Freude lässt eh auf sich warten.

Und zuletzt mag ich diese Kettenpost-Geschichte auch nicht besonders. Neue Leute zu finden wird immer schwieriger und ich will halt auch nur Awards verleihen, wenn ich es auch ernst meine und halt nicht krampfhaft nach Blogs suchen, die den noch nicht haben, nur um die Regeln zu erfüllen.

Nu ja, dass sind meine Gründe nun "auszusteigen". Vielleicht finde ich ja auch ein paar Leidensgenossen, denen es ähnlich geht und ich hoffe, ich habe niemanden die Freude an den Awards vermiest, der dieses noch hat :)

Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    ich seh das ganz genauso wie du. Sicher freu ich mich über einen Award, aber es schmälert die Freude, wenn man einen Award nur vergibt um des vergebens willen oder weil sonst kein anderer mehr da ist, dem man den Award verleihen kann.

    Da finde ich es schon besser, jemandem direkt eine nette Mail oder einen lieben Kommentar dazulassen. Das finde ich persönlicher.

    In diesem Sinne: Ich mag deinen Blog sehr gerne und freue mich immer über Kommentare von dir :-)

    LG
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, seh ich nämlich auch so :) Über ein Kommentar freue ich mich manchmal mehr als über ein Award ;)
      Danke, ich schau auch gerne mal bei deinem Blog vorbei :)

      Löschen
  2. Huhu,

    ich sehe das ja ein bisschen anders.
    Wenn jemand den Award weitergeben muss und dabei an dich denkt, ist dass doch total lieb! Es ist einfach eine Bestätigung dafür, dass dein Blog bei anderen Bloggern in Erinnerung bleibt.

    Was ich ein bisschen blöd finde und auch nicht bei allen Awards verstehe, ist, dass die meisten Awards nur für Blogs unter 200 Leser gedacht sind. :(

    Also ich werde mich weiterhin über Awards freuen, aber das ist ja alles ansichtssache :)

    Liebe Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, man kann ja auch nicht alle Award-Verleiher über einen Kamm scheren. Es gibt Leute, die denken einfach an deinen Blog oder mögen ihn wirklich und über die verliehen Awards kann man sich dann auch einfach freuen, weil sie schon irgendwie ehrlich gemeint sind. Aber es gibt halt auch Leute, die suchen dann verzweifelt nach Blogs, die den Award noch nicht haben und stoßen dann halt eher zufällig auf deinen Blog. Darüber kann man weder sagen, dass sie deinen Blog mögen, noch dass sie sich an ihn erinnern, geschweige denn den überhaupt kennen.

      Stimmt, dass irgendwie nur noch Awards rumgeistern, die für Blogs unter 200 Leser gedacht sind, find ich auch ein bisschen blöd, ist aber anscheinend gerade eine Modeerscheinung, früher gabs das nicht ;)

      Aber schön, dass du spaß an den Awards hast, wenn sie ehrlich verliehen werden, kann das ja auch ne schöne Sache sein :)

      Löschen
  3. Hii,

    ich kann dich verstehen. Als ich meinen ersten Award bekommen habe, habe ich mich total gefreut, aber als ich dann festgestellt habe, dass es bereits eine regelrechte "Award-Inflation" gibt, war ich nicht mehr sooo begeistert. Ich verleihe die meisten Awards auch nicht mehr weiter, weil sie eigentlich schon jeder hat. Wenn ich auf einen besonders schönen Blog aufmerksam machen möchte, dann schreibe ich eine Blogvorstellung. Und mit dem Posten meiner Awards komme ich auch nicht mehr hinterher!
    Vor allem der neuste "Award"-Award ist eigentlich gar kein richtiger Award mehr...
    Naja, ich werde zwar trotzdem weiter Awards annehmen und teilweise auch weitergeben, aber die Award-Posts werden seltener werden, weil mein Blog ja nicht hauptsächlich aus solchen Posts bestehen soll.

    Da ich morgen in den Urlaub fliege, werde ich es vor dem Wochenende nicht mehr schaffen, unsere Geschichte weiterzuschreiben (die Schule hat mich letzte Wpche ziemlich gestresst!).
    Soll ich sie dir so zurückschicken oder wartet ihr noch ein bisschen?

    Liebe Grüße ;)
    Charlie

    AntwortenLöschen