23 Januar 2013

[Rez-Rezi] Sturz des Kapitols mit den Tributen von Panem

0 DREAMS left | leave a DREAM
So und das dritte Buch der Reihe habe ich nun auch beendet. Wieder wird das keine Rezension, die gibt es schon --> hier <--

Titel: Flammender Zorn
Originaltitel: Mockingjay
 Reihe: Die Tribute von Panem

Autor: Suzanne Collins
ISBN: 978-3789132209
Verlag: Oetinger
Preis (gebundene Ausgabe): 18,95 Euro 
Seiten: 430
Erscheinungsdatum: Januar 2011
Achtung - Spoiler!

Lustig, dass gerade das Dschungelcamp läuft. Wenn ich an menschenverachtendes Fernsehen denke, fällt mir immer direkt das ein. Ich gebe zu, ab und zu schalte ich da auch rein, aber seit ich die Tribute von Panem kenne, sehe ich die Dschungelprüfugen nicht mehr so gerne.

Auch der letzte Teil der Reihe hat mir wieder gut gefallen. Vom Stil und dem Niveau verändert sich nicht sehr viel, beide sind gewohnt gut.

Ein dickes Plus ist die Charakterentwicklung. Katniss verändert sich durch ihre Erlebnisse und das ist realistisch und nachvollziehbar.

Obwohl im ersten Teil nicht so viel passiert, fesselt er trotzdem. Hab ich schon erwähnt, dass ich Finnick liebe?^^ So ein toller Charakter, der eigentlich ein anderes Ende verdient hätte :(

Gale finde ich dafür nicht so toll. Ich stimme mit seinen Ansichten nämlich so gar nicht überein, von daher bin ich definitiv Team Peeta ;)

Ich finde es jedes Mal schrecklich, wie schnell die Leute in Katniss Gruppe sterben, sobald sie im Kapitol sind. Schrecklich, das ist fast schlimmer, wie in der Arena.

Dafür freue ich mich am Ende darüber, dass Katniss Coin erschießt. Diese Frau wäre wohl auch nicht besser, wie Präsident Snow.

Für mich war es auch unverständlich, dass sie noch einmal Hungerspiele stattfinden lassen wollten. Da kämpft man für die Abschaffung und dann setzt man sie fort? Paradox. 

Dafür liebe ich das Ende. So schön, passend, ein bisschen traurig und trotzdem gut. Toll. Rundet dem Roman perfekt ab.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen