16 Februar 2013

[Action-Friday] Die guten alten normalen Schulbücher

17 DREAMS left | leave a DREAM
So, mein Schrank ist durchforstet und ich habe sage und schreibe 26 Bücher in 13 Jahren Schule gelesen. Gar nicht mal so schlecht^^ Damit ich euch jetzt nicht überforder, teile ich die Bücher in mehrere Posts auf.
Heute geht es erst mal um die Bücher, die nicht zu den Klassikern gehören. Die meisten habe ich davon vor der 9. Klasse gelesen.

Gute "normale" Bücher

Bernard Schlink - Der Vorleser
Müsste generell bekannt sein, wurde ja sogar verfilmt. Die erste Hälfte des Buches fand ich recht seltsam. Eine 30-Jährige, die mit einem 15-jährigen was anfängt fand ich jetzt nicht sooo toll. Aber später wird es besser. Auch wenn es mal wieder um den zweiten Weltkrieg geht.

Dublik Jonas 7 - Birgit Rabisch
Tolles Buch. Es spielt in der Zukunft. Jeder Mensch hat einen Klon, ein Ersatzteillager, bei dem er sich bedienen darf, wenn etwas an seinem Körper kaputt geht. Das Buch berichtet abwechselnd von Jonas und von seinem Klon und beschäftigt sich mit der Frage, wie weit darf der Mensch gehen. Sind Klone keine Menschen? War total interessant und hab ich echt gern gelesen.

Die Sache mit Christoph - Irina Korschunow
In diesem Buch geht es um einen Jungen, dessen bester Freund, Christoph, sich umgebracht hat. Der Junge hatte, bevor Christoph in die Klasse kam, keine Freunde und muss nun erst einmal Christophs Tod verarbeiten. Während er das tut, bekommt der Leser im Rückblick erzählt, wie er Christoph kennen gelernt hat und wie es zum Selbstmord kam.
Hat mich als Schüler auch total mitgerissen und zum nachdenken angeregt. Sollte jeder mal lesen ;)



Schlechte "normale" Bücher

Ben liebt Anna - Peter Härtling
Kennt ihr das Buch auch? Haben wir in der Grundschule als "Aufklärungsbuch" gelesen. Fand ich total schrecklich und wollte ich danach nie wieder lesen. Weiß nur noch bruchstückhaft, dass Ben und Anna nackt baden waren und das es danach Kutteln zu essen gab. Lustig, das ich mir nur das behalten habe xD

Kleiner Weg - Arnulf Zitelmann
Schreckliches Buch. Es geht um einen Steinzeitmensch, der durch die Gegend rennt und das Feuer für sich entdeckt. Neee, wieso wir das lesen mussten, habe ich nie verstanden. Kann ich euch nicht empfehlen.



Das Tagebuch der Anne Frank 
Lange habe ich überlegt, ob ich Anne Frank gut oder schlecht fand. Ich glaube aber, ich fand es nicht besonders gut, als wir es damals gelesen haben. Ja, es ist ein Tagebuch, aber es war mir einfach zu langweilig. Klar
hat es mich zwischendurch schon interessiert und Annes Schicksal hat mich berührt, aber so zwischendurch wollte ich gerne ein paar Seiten überspringen. Den Film dazu fand ich besser.

Kommentare:

  1. Oha! Wie kannst du nur sagen das "Ben liebt Anna" ein schlechtes Buch ist ?
    Wir haben es in der 3. Klasse oder so gelesen und ich fand es damals gut. :)
    "Das Tagebuch der Anne Frank" würde ich aber wirklich gerne mal lesen. Wir haben seit Jahren immer richtig bescheuerte Deutschlehrer, die mit uns nichts lesen. Und als wir uns dann mal dazu durchgesetzt hatten, gab es ein Buch aus dem 18. Jahrhundert oder so, das keiner verstanden hat. -.-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß nicht, ich fand Ben liebt Anna mit 8 einfach etwas seltsam.
      Ich glaube auch, Anne Frank gehört zu den Büchern, die man mal gelesen haben muss. Ich weiß auch nicht, ob ich es jetzt nicht besser finden würden, als früher.
      An die alten Bücher darfst du dich schon mal gewöhnen, irgendwann liest man nur noch solche^^

      Löschen
  2. "Der Vorleser" habe ich auch gelesen und habe es mir dieses Jahr zum Geburtstag schenken lassen, weil ich es mittlerweile toll finde. Damals fand ich es total komisch und doof. Heute total interessant.

    "Ben liebt Anna" habe ich auch gelesen, aber da geht es mir genau wie dir - ich habe absolut keine Ahnung mehr davon :D

    Und "Das Tagebuch der Anne Frank" ... Da weiß ich nicht mehr, ob ich das aus Interesse gelesen habe oder für die Schule. Habe meine Mum eben extra gefragt, aber sie weiß es auch nicht mehr. Aber ich war mit 15 mit einer Jugendgruppe in Auschwitz und Krakau. Da haben wir die Konzentrationslager Auschwitz und Birkenau besucht, weswegen ich mich mit der Geschichte um Anne Frank sehr gut auskenne. Dort konnte man sogar den Koffer ihres Vaters noch ansehen, wenn ich mich nicht irre.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich glaub, für den Vorleser muss man einfach ein bisschen älter sein um ihn wirklich zu verstehen.

      Wir waren erst als wir den Vorleser gelesen haben in einem KZ. Wir waren damals nur im Anne Frank Museum und das war auch nicht sooo toll gewesen. KZ hätte uns sicher (im negativen Sinne) mehr beeindruckt.

      Löschen
  3. "Ben liebt Anna" :D :D :D
    Herrlich!!!

    Ich fand "Der Vorleser" als Schullektüre nicht gut. Das schlimmste war, wenn man eine der pikanten Szenen laut vorlesen musste. In jeder Klasse gibt es die Jungens, die einfach noch nicht "erwachsen" genug sind und laut loslachen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, genau an die kann ich mich auch erinnern^^ Die Geschichte war wirklich nicht gemacht für pupertierende Jungs.

      Löschen
  4. DAS ist ja mal ne gute Iddeeee ! I like! Ich kenne jedes der bücher nicht richtig. Aber DEr Vorleser klingt ja mal strange... eine 40 Jährige mit nem 15 Jährigen? Ist das nicht was für Madonna? Naja egal. Ich glaub ich guck erstmal den Film dazu !!!! Die Sache mit Christoph klingt wie die männliche Form von "tote Mädchen lügen nicht" oder hat das damit nichts zutun?
    Liiiiiiiiiebe Grüße von Les Bookmoiselles Annik und Niz.

    Les Bookmoiselles

    Und noch ein Gehiemtipp -> Ein wunderschöner Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Vorleser ist zu beginn etwas seltsam, aber er macht sich. Und die Sache mit Christoph kann man nicht so ganz mit tote Mädchen lügen nicht vergleichen. Ist schon ein bisschen anders.

      Löschen
  5. "Der Vorleser" gehört neben "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" von Heinrich Böll zu meinen absoluten Lieblingslektüren in der Schule. Effi Briest fand ich auch gut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Effi Briest kenn ich leider nicht. Da bin ich irgendwie drum herum gekommen, allerdings hab ich auch von vielen gehört, dass es nicht besonders toll gewesen sein soll.^^

      Löschen
  6. "Der Vorleser" ist irgendwie so gar nicht meins gewesen. Fand das alles ziemlich strange... konnte mich auch nicht so packen :/
    "Ben liebt Anna" habe ich auch absolut gehasst. Unser Lehrer hat uns das Buch auf der Klassenfahrt vorgelesen (wir waren alle mitten in der Pubertät und er dachte, er hilft uns damit), wir haben uns zu Tode gelangweilt :D
    "Das Tagebuch der Anne Frank" fand ich eigentlich ganz gut. Hat mir son bisschen geholfen, ein Gespür für die Zeit zu entwickeln.
    Aber eine tolle Idee!! :)
    LG,
    Lyrica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr habt Ben liebt Anna so spät erst gelesen? Wir haben das in der 3. während Sexualkunde lesen "dürfen" und schon da war es doof^^

      Ich bin gerade am überlegen ob ich Anne Frank nicht noch mal lesen soll. Bestimmt seh ich heute doch alles etwas anders. Mit 14 wars dann einfach nicht so meins.

      Löschen
    2. Ja, zur Aufklärung hatten wir dann in der Grundschule "Peter, Ida und Minimum", das kennt sicherlich auch jeder, oder? Aber das Buch ist echt einfach nur dämlich xD wie wir alle das gehasst haben xD

      Lies es ruhig nochmal! Wenn dus blöd findest, legst dus halt wieder weg. Aber ich fand das echt sehr gut. Ich finde, durch die vielen politischen Aspekte gerät zu sehr in den Hintergrund, dass man ein wenig Gespür für die Zeit entwickelt und das kommt in dem Buch sehr gut raus :)

      Löschen
    3. Peter ida und Minimum kenn ich nicht^^ Mach ich vielleicht mal, wenn ich weiß, was aus dem Buch geworden ist^^

      Löschen
    4. Das ist son ganz niedliches Aufklärungscomic xD für 2. Klässler oder so^^

      Na, dann forsch mal :D

      Löschen
  7. Sieht so aus, als müsste wirklich JEDER "Ben liebt Anna" lesen.
    Bin ja beruhigt, dass ich nicht die einzige bin, die es furchtbar fand :D.

    "Duplik Jonas 7" hört sich gut an, wir haben uns in Bio gerade mit dieser Thematik beschäftigt ;).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann passt es ja. Kannst ja deinem Biolehrer vorschlagen, dass ihr das lesen sollt^^

      Löschen