04 Juni 2013

[Rezension] Selection - Kiera Cass

5 DREAMS left | leave a DREAM


Klapptext
35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

Titel: Selection; Autor: Kiera Cass; Seiten: 368; Verlag: Sauerländer; ISBN: 978-3-7373-6188-0; Preis (gebundene Ausgabe): 16,99 Euro; Erscheinungsdatum: Februar 2013




Ich wollte unbedingt eine Rezi zu diesem Buch schreiben, auch wenn es schon wieder ein paar Tage her ist, dass ich es gelesen habe. Deswegen hoffe ich, dass ich die Fakten trotzdem noch zusammen bekomme ;)

Also der Klapptext klingt sehr nach Germanys next Topmodel und der Bachelor und wie sie alle heißen und ja irgendwie hat es auch was davon, aber in abgewandelter Form.
America möchte nicht beim Wettbewerb um die Hand des Prinzens mitmachen, doch gleichzeitig weiß sie, dass sie so ihrer Familie ein schönes Leben garantieren könnte, vor allem wenn sie gewinnen würde. Dass sie schließlich teilnimmt, hängt jedoch mit ihrer großen Liebe zusammen. Aspen drängt sie förmlich dazu mitzumachen und schließlich willigt sie ein.
Ich mag Aspen nicht. Er ist so selbstlos, dass es auf mich schon etwas seltsam wirkt. America ist dafür ein toller Charakter, sehr witzig und schlagfertig und mehr als einmal schafft sie es, mich zum schmunzeln zu bringen.
Auch Maxon ist ein toller Charakter, auch wenn er auf mich schon fast etwas zu perfekt wirkt. Aber eigentlich mag ich ihn sehr gerne und die Gespräche zwischen ihm und America sind wirklich erfrischend.
Wie man sich schon fast am Klapptext denken kann, es gibt eine Dreiecksbeziehung. Ich hasse Dreiecksbeziehungen -.- Vor allem, weil die dämliche Hauptperson sich nie entscheiden kann, ständig zwischen den beiden schwankt und mich dabei mit ihren dummen Gedanken nervt. Kennt ihr das?^^
Ansonsten hat mir die Geschichte eigentlich ganz gut gefallen. Es ist nichts ausergewöhnliches und wirkt tatsächlich ein bisschen wie der Bachelor, auch wenn die Mädchen im großen und ganzen einfach so sein dürfen wie sie sind und die Fernsehshow nur ein kleiner Teil der Geschichte einnimmt. Hier hätte man vielleicht ein bisschen mehr Drama einbauen können, dass die Show um die Hochzeit des Prinzen nur nach außen hin toll wirkt oder so, aber gut.
Das Buch schafft es trotzdem einen zu unterhalten und lässt sich sehr schnell lesen. Es passiert eigentlich gar nicht so viel, aber trotzdem schwups, ist das Buch fertig.



Das Buch war okay. Es gehört sicherlich nicht zu den besten, innovativsten Dystopien, die ich je gelesen habe, aber es gehört auch nicht zu den schlechten. Die Zukunftsvision weicht etwas von den dramatischen Szenen in anderen Büchern ab und ist trotzdem interessant.
Auch wenn die Geschichte nach einer Märchen-Tussi-Liebesgeschichte klingt, ist sie etwas mehr und schafft es die Leser zu unterhalten. Da ich die Hoffnung habe, dass das Buch in den nächsten Teilen spannender wird, werde ich die Reihe vermutlich weiter verfolgen.
Wer gerne Jugendbuch-Liebesgeschichten in einer fernen Zukunft liest, darf gerne zugreifen, wer Drama und Action sucht, sollte sich ein anderes Buch aussuchen.

Stil: ♥♥♥♥ Charaktere: ♥♥♥
Humor: ♥♥ Gefühl: ♥♥♥
Spannung: ♥♥ Kreativität: ♥♥♥

Kommentare:

  1. Ich finde die Cover so unglaublich toll und will das Buch seit Ewigkeiten lesen... Schade, dass es anscheinend doch nicht soo toll ist :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. uuuuh, nach fast 2 Monaten beantworte ich jetzt mal dein Kommentar :D Also Buch ist wirklich okay, du kannst ihm ruhig eine Chance geben. Die meisten fanden das Buch auch besser als ich ;)

      Löschen
  2. Ich hab dich getaggt! ^-^
    http://herzensgeschichten.blogspot.de/2013/06/tag-books-not-worth-hype.html
    Würde mich freuen, wenn du mitmachst (: Viel Spaß!

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  3. Ha, ich freue mich über jede Rezension von jemandem, der Aspen nicht mag :D!
    Ich weiß nicht, ob die Autorin ihn mag oder ob sie ihn nur eingebaut hat, damit die Beziehung von America und Maxon komplizierter wird, aber er nervt einfach. Mich stört auch genau das, was du schon geschrieben hast - dass er so selbstlos ist. Mich nervt dieses "Verlass mich, ich bin nicht gut genug/zu gefährlich für dich." schon seit Biss zur Mittagsstunde...
    Deswegen hasse ich das Ende :D

    Maxon und America mochte ich aber auch recht gerne.
    Ich bin schon irgendwie gespannt, wie es weitergeht und hoffe, dass man im nächsten Teil ein bisschen mehr über die Welt erfährt, zum Beispiel über die Rebellen, sodass es spannender wird.

    LG =)
    Charlie

    PS: Wie läuft dein Praktikum?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch dein Kommentar beantworte ich jetzt endlich mal ;)
      Genau, wir sind Team "Anti-Aspen" :D Ich warte auch erst mal ab, ob teil 2 so ein schrecklicher Teil wird, in dem es ständig nur darum geht, für wen sich America entscheidet. Dann les ich das nicht. Aber generell wäre ich auch neugierig, wie es mit den Rebellen und dem Prinzen weiter geht ;)

      Löschen