18 Dezember 2014

[Adventskalender] Türchen 18 - Mein Buchhighlight 2014

2 DREAMS left | leave a DREAM
Das 18. Türchen öffnet sich und herausfällt eines meiner Lieblingsbücher :)

Heute möchte ich euch ein weiteres Highlight des letzten Jahres vorstellen. Ein Buch, dass mich so ganz nie wirklich losgelassen und mir auch ein bisschen Angst gemacht hat.

Blackout - Marc Elsberg

An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht, zu den Behörden durchzudringen – erfolglos. Als Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, werden dubiose E-Mails auf seinem Computer gefunden. Selbst unter Verdacht wird Manzano eins klar: Ihr Gegner ist ebenso raffiniert wie gnadenlos. Unterdessen liegt Europa im Dunkeln, und die Menschen stehen vor ihrer größten Herausforderung: Überleben.

Ja, ich weiß, dieses Buch scheidet die Geister. Manche lieben es, manche hassen es. Ich gehöre definitiv zu denen, die es lieben. Ich persönlich fand den Thriller sehr realistisch und total beängstigend, da das Szenario, dass Elsberg beschreibt nicht mal so unrealistisch ist. Außerdem musste ich feststellen, dass ich auf eine Katastrophe (Stromausfall, Erdbeben etc...) definitiv NICHT vorbereitet wäre - wie die meisten Menschen. Da dieses Buch einen Stromausfall von allen Seiten (der persönlichen, der politischen und auch der industriellen) beleuchtet, kann ich verstehen, dass es für manche etwas langweilig war. Mega Action, brutales Abschlachten etc. gibt es nämlich nicht. Ich fands gut und werde dieses Buch wohl nie vergessen...

 Wie steht ihr zum polarisierenden Buch Blackout? :)

Kommentare:

  1. Hey! Ich lese das Buch gerade auch, das heißt, ich bin halb durch und schaue gerade, dass ich Zeit finde, mal wieder ein reales Buch mit mir rum zu tragen, damit ich es endlich zu Ende lesen kann. Weil ich E-Technik studiere, finde ich es richtig spannend und es ist wirklich realistisch! Ich muss erschreckender Weise sagen, dass ich mir über so ein Szenario bis jetzt auch nicht wirklich Gedanken gemacht habe, aber was man wirklich sagen kann: Das Buch hat mein Interesse an meinem eigenen Studium gefördert. Ich erwarte jedenfalls noch mehr, aber bis jetzt ist es auf jeden Fall richtig spannend :) Ich brauche auch ehrlich gesagt kein Blutvergießen, damit ein Buch toll ist.

    Rubinrot finde ich übrigens auch super, das habe ich letzten Winter gelesen und gleich darauf die beiden Fortsetzungen verschlungen! Viel Spaß damit :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hab auch schon gehört, dass es Unis gibt, die ihre Studenten das lesen lassen, wenn es in die Thematik passt. Find ich richtig gut :)

      Danke, Rubinrot lesee ich jedes Jahr ein mal, muss einfach sein :D

      Löschen