30 Dezember 2014

Mein Jahresrückblick 2014 - War gar nicht so schlecht dieses Jahr :)

2 DREAMS left | leave a DREAM
So, wie das ja allgemein so üblich ist, kommt hier auch mein Jahresrückblick. Dieses Jahr mal ein ausführlicherer Rückblick - wer den auch so genial findet, hier vorbeischauen *klick


Allgemein 

 

1. Buch des Jahres– Welches war für Euch DAS Buch des Jahres? 
Das hab ich ja schon vor Wochen entschieden: Der dunkle Kuss der Sterne von Nina Blazon. Hat mich einfach voll und ganz mitgerissen.





2. Flop des Jahres
Auch das ist einfach - das Buch, was ich am schlechtesten bewertet habe, war türkisgrüner Sommer. Für mich einfach eine total unnötige Fortsetzung. Die ganze Problematik auf die die Geschichte aufgebaut wurde, war für mich mega an den Haaren herbeigezogen. 





3. Größte positive Überraschung
Lustigerweise kirschroter Sommer. Hier hatte ich irgendwie sehr niedrige Erwartungen, da ich immer skeptisch bin bei gehypten eBooks und dieses Buch hat mir dann doch sehr gut gefallen.





 

4. Größte Enttäuschung 
Die Liste der vergessenen Wünsche war leider eine Enttäuschung. Der Klapptext hatte so viel Potential und die Geschichte war dann doch so schnulzig und oberflächlich, dass sie mir nicht besonders gefallen hat.





5. Bester Pageturne
Für mich war das unerhörte Leben des Alex Wood. Die Geschichte war kaum vorhersehbar und so ironisch mit einem traurigen Unterton - ich hab es wirklich verschlungen.





 

6. Liebste Reihe/ Trilogie – Welches war in 2014 Eure liebste Reihe?
Die sieben Königreiche (also die Beschenkte, die Flammende und die Königliche) - so tolle Fantasygeschichten :)




 

7. „Dickster Schmöker"
Ich glaube das war Elfenmagie mit 976 Seiten. Die Seiten sind mal geflogen, mal haben 50 Seiten ewig gedauert. Zwischendrin wars mal ziemlich langatmig-schnulzig, aber im großen und ganzen mochte ich die Geschichte.


 
8. Die meisten Fehler 
Hmm... Gott sei dank hatte ich kein Buch, dass mich in der Hinsicht total genervt hat. Es gibt echt nix schlimmeres als unlogische Bücher -.-

9. Interessantestes Sachbuch
Leider habe ich kein Sachbuch gelesen - ich bilde mich nicht weiter :D
.

Story

 
10. Schlimmster Buchmoment
Da ich das Schicksal ist ein mieser Verräter gelesen habe, könnt ihr euch wohl denken, was mein schlimmster Moment war... (Achtung Spoiler!!!) Der Tod von Gus war wirklich schlimm, vor allem weil ich nicht dachte, dass es ihn trifft.



11. Enttäuschendstes Ende 
Mega enttäuscht war ich eigentlich dieses Jahr von keinem Ende eines Buches... Wenn war das ganze Buch mega Mist :D 

Charaktere

 
12. Liebster Held
Das finde ich schwer. Irgendwie hatte ich sie alle lieb <3 Ich glaube ich entscheide mich für Gus, da er so lustig war, so poetisch und manchmal so ernst und IMMER sooooo toll 

13. Liebste Heldin
Ich bin jetzt mal unkreativ und sage Hazel aus den gleichen Gründen ;) 

14. Liebstes Paar
Na, ratet mal :D Gus und Hazel waren auch gemeinsam mein liebstes Paar, obwohl ich einige tolle Paare dieses Jahr kenennlernen durfte.


15. Nervigster Held/ Nervigste Heldin
Also wen ich ja irgendwann nicht mehr leiden konnte war Emely aus Kirschroter Sommer/Türkisgrüner Winter. Es ist ja okay, dass sie Elyas nicht mag und gemein zu ihm ist, aber irgendwann (als herauskam, wo das Problem zwischen den beiden lag und das eigentlich hätte geklärt sein müssen) wars einfach nur noch nervig und merkwürdig. Irgendwann hätt ich sie gerne gegen eine andere Hauptperson eingetauscht. 


 

16. Fiesester Gegenspieler
Da ich Herr der Ringe gelesen habe, kann die Antwort nur Sauron sein. Wer ist schon gemeiner als Sauron???



 

17. Liebster Nebencharakter 
Der Kobold Bienli aus Elfenmagie. Er ist lustig, tapfer und hat eine raue Schale und einen weichen Kerl. Ohne ihn wäre das Buch nur halb so gut gewesen!
.

 

 

Verschiedenes


18. Bester Kuss
Hmm... Irgendwie gab es keine Szene, die mir jetzt mega im Kopf geblieben wäre. Allerdings weiß ich, dass ich froh war, als sich Elyas und Emely endlich geküsst haben. 

19. Beste Liebesszene
Ja, hier kann ich mich jetzt nicht entscheiden. Ich glaube, ich nenne auch hier Elyas und Emely, da ich ihnen das wirklich gegönnt hab.

20. „Lachkrampf“
 Da ich die Mütter-Mafia gelesen habe, denke ich, dass ich bei diesem Buch am meisten gelacht habe. Wer Kerstin Gier kennt, weiß warum ;)

 

21. „Heulkrampf“
Wer das hier bis jetzt gelesen hat, weiß was kommt - Das Schicksal ist ein mieser Verräter, wegen des traurigen Endes... War wirklich schrecklich traurig :( 

 

 

22. Bestes/ liebstes Setting 
Mich hat die Welt von Wild Cards total beeindruckt. Die Idee mit den Joker und Assen, mit ihren total genialen Fähigkeiten hat mich wirklich fasziniert und diese Welt würde ich gerne mal mit eigenen Augen sehen.





23. „The big screen“ 
Ich glaube aus das unerhörte Leben des Alex Woods könnte man wirklich einen guten Film machen - also den würde ich mir auf jeden Fall ansehen. 


.

 

Autoren


24. Liebster Autor
Meine Standart-Antwort - Kerstin Gier. Wenn ich leichte Unterhaltung mit genau meinem Humor suche, lese ich immer ein Buch von ihr. Wurde noch nie enttäuscht.

25. Autoren-Neuentdeckung 2014
Ich habe jetzt endlich mal ein Buch von Kai Meyer gelesen und das hat mich so überzeugt, dass ich jetzt am liebsten all seine Bücher horten würde - hätte ich das Geld ;)
.

Äußerlichkeiten

 

26. Bestes Cover
Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbras hat mir wirklich gut gefallen. Das Cover passt irgendwie gut zur Geschichte und jeder Buchliebhaber muss es sowieso lieben.  



27. Schlimmstes Cover
Ich glaube dieses Jahr habe ich kein mega abstoßendes Buch entdeckt... zumindest fällt mir gerade keines ein.

 

28. Allgemein schönste Gestaltung
Generell die Bücher von Kristin Cashore, da ich die Cover mit den geflochtenen Haaren einfach total schön finde, die Innengestaltung hat mich jetzt bei keinem Buch mega umgehauen 


.

 

„Social Reading“

29. Gemeinsam lesen
Da ich nur an meinen Lesewochenenden teilgenommen habe, muss ich ja jetzt die erwähnen. Aber es war wirklich total schön und hat mir mega viel Spaß gemacht
 
30. Bester Tipp
Ich glaube nicht. Na ja vielleicht das Schicksal ist ein mieser Verräter, da ich es ja nur gelesen habe, weil es so gehypt wurde. Da das Buch dann mega toll war, bin ich froh, dass ich hier beeinflusst wurde.

Kommentare:

  1. Hey, ein sehr schöner Rückblick! Die Trilogie von Kristin Cashore will ich auch unbedingt noch lesen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Musst du auch unbedingt, ist echt ne gute Geschichte :)

      Löschen