16 Februar 2015

[Reread] Die letzt Zauberin - Mary H. Herbert

0 DREAMS left | leave a DREAM
Ich hab meinen ersten Reread für meine Challenge geschafft... yeah ;)


Inhalt
Nur durch Zufall überlebt die junge Gabria die Vernichtung ihres Klans. Die Häuptlingstochter schwört Rache an Lord Medb, der die Macht über die Steppe an sich reißen will. Gabria weiß, dass ihre Chancen gering sind. Denn als Frau hat sie in den Kriegergemeinschaften nichts zu sagen.
Aber dann stößt Gabria auf ein Hunnuli -- eines der magischen Pferde der Steppe, die ihre Reiter selbst erwählen und über Gedankenkraft mit ihnen sprechen können. Sie rettet der Stute Nara das Leben und wird von ihr als Begleiterin akzeptiert. Nun hat sie einen mächtigen Verbündeten, denn Hunnuli-Reiter besitzen bei den Klans höchstes Ansehen. In der Identität ihres toten Zwillingsbruders Gabran erbittet sie bei dem Khulinin-Klan um Asyl und Hilfe bei ihrer Rache -- obwohl ihr klar ist, dass man sie auf der Stelle töten wird, wenn man ihre wahre Identität entdeckt.

Titel: Die letzte Zauberin; Reihe: die Gabria-Saga; Autor: Mary H. Herbert  Seiten: 668; Verlag: Heyne; ISBN: 978-3453864764; Preis (Hardcover): ??? Euro; Erscheinungsdatum: Dezember 2002


Warum wolltest du es noch mal lesen?
Weil es früher mal mein Lieblingsbuch war. Die Mischung aus Zauberpferden (nicht so kitschig, wie es klingt^^) einer wirklich starken Zauberin, die faszinierende Welt der Klane und natürlich die Zauberei hatten es mir so sehr angetan, dass ich die Reihe wohl hundert Mal gelesen habe. Ist aber schon ewig her.

Hat es dir nun besser, schlechter oder gleich gut gefallen? Warum?
Ich glaube ich mochte es dieses Mal etwas weniger. Also die Geschichte ist immer noch gut und die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen, aber der Schreibstil hat mir nicht mehr so sehr gefallen. Irgendwie bin ich anderes gewohnt, aber das Buch ist ja auch vor 30 Jahren erschienen, da war wohl alles irgendwie noch anders^^

Gibt es irgendwelche Dinge, die dir erst beim erneuten Lesen aufgefallen sind?
Ne, bis auf den komischen Schreibstil, ist mir nichts neues mehr aufgefallen... liegt aber auch daran, dass ich das Buch wirklich schon oft gelesen habe.

Irgendwelche anderen Anmerkungen?
Ich werde wohl nicht den zweiten Teil direkt im Anschluss lesen. Der zweite Teil war zwar mein Lieblingsteil, aber ich brauch etwas Pause von dem Schreibstil... 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen