23 Juli 2015

[HPL] Der Trank der Lebenden Toten - Welches Buch war so langweilig, dass du dich beim Lesen fast in einen lebenden Toten verwandelt hättest?

2 DREAMS left | leave a DREAM
Hier geht es um die langweiligsten Bücher in unserem Bücherregal :)

Erst dachte ich ja, ich wähle einfach ein Buch aus, das mir nciht gefallen hat, allerdings waren die Bücher meist gar nicht langweilig. Hab mich viel zu viel über das aufgeregt, was schlecht war, um mich zu langweilen^^

 Durch "In großen Wassern" habe ich mich allerdings wirklich gequält. Dabei war die Geschichte gar nicht schlecht. Nur die Umsetzung... Es war alles sehr kalt, ohne Emotionen und das Hauptthema waren politische Intrigen. Die Mischung sorgte dafür, dass es mich selten weniger interessiert hat, wie ein Krieg ausgeht.

Natürlich haben mich auch einige Schulbücher sehr gelangweilt, allen voran "der Schimmelreiter", für den ich mit 14 Jahren einfach zu jung war ;)

Welche Bücher haben euch ziemlich gelangweilt?
Lust diese Frage als Post zu beantworten? Dann haut in die Tasten ;) 

Kommentare:

  1. Huhu,

    also welches Buch mich zu Tode gelangweilt hat war "Der Untergang Barcelonas". Es war wie eine Biografie zu lesen, emotionlos, ohne Spannung, staubtrocken und zu allem Übel auch noch um die 1000 Seiten lang. Ich dachte bei dem Buch ich werde nie fertig. Das war wirklich eine Qual ^^

    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh je... Also bei 1000 Seiten hätte ich abgebrochen. Oder musstest du das für die Schule lesen?
      Mein langweiliges Buch war ein Rezi-Exemplar, da hab ich mich dann durchgequält^^

      Löschen