19 Februar 2016

[Coververgleich] #4 Die Tochter der Zauberin - unbekannt, aber hübsch :)

8 DREAMS left | leave a DREAM
Diese Woche werde auch ich wieder einen Coververgleich starten. Die Aktion wird heute von Sara organisiert. Bei der Aktion geht es darum darum, Buchcover aus verschiedenen Ländern zu vergleichen.

Ich vergleiche bei dieser Aktion immer meinen aktuellen Lesestoff. Heute vergleichen wir deswegen die Cover eines älteren, eher unbekannten, aber sehr tollen Buch: "Die Tochter der Zauberin".




Um was geht es eigentlich?
Auf den Ebenen der Hunnuli, den magischen schwarzen Pferden, die mit ihren Reitern in Gedanken sprechen können, sind Jahre vergangen. Unter der Führung von Gabria und ihrem Mann Athlone haben die Klans friedliche Zeiten durchlebt. Trotzdem ist das Leben nicht einfach. Gabrias Tochter Kelene ist ein schwieriges Mädchen. Nach einem Reitunfall durch einen verkrüppelten Fuß behindert, ist sie zu einer starrsinnigen jungen Frau herangereift, die weder mit Magie noch mit den Hunnuli etwas zu tun haben will. Doch dann sucht eine tödliche Seuche die Klans heim, ausgelöst von einem Dämon. Eine Expedition soll in der zerstörten Stadt der Zauberer ein Heilmittel finden. Kelene begleitet sie, aber die verzweifelte Suche wird zu einem Ritt in die Hölle.

Wie gefallen mir die Cover?
Also ich mag die deutschen Cover der Reihe serh gerne (alle sehen ähnlich aus, wie das hier nur in anderer Farbe und mit anderen Schmuckstücken), jedoch passen sie eigentlich überhaupt nicht zur Geschichte. Weder die Farbe, die man passend zu der Farbe der Klane hätte wählen können, noch das Schmuckstück spielen auch nur ansatzweise eine Rolle in der Geschichte.
Das englische Cover gefällt mir an sich gar niicht, da ich den Zeichenstil nicht mag, jedoch passt es perfekt zur Geschichte. Ich würde mich also weiterhin für das deutsche Cover entscheiden, verstehe aber eher, was sich der Verlag beim englischen Cover gedachta hat.

Wer die Reihe nicht kennt, solllte sie sich näher anschauen, ich bin ein großer Fan der Bücher. Band 1 ist schon gut für ein Debüt, aber danach die Bücher konnten mich wirklich begeistern.

Was haltet ihr von den Covern? Findet ihr auch das deutsche Cover schöner? Und wie steht ihr zum Inhalt des Buches? Konnte ich euch neugierig machen?

Kommentare:

  1. Hallo ;)

    Also ehrlich, da gefällt mir die Deutsche Ausgabe viel besser! Warum? Nun, ich mag zwar gezeichnete oder gemalte Covers sehr gerne aber dieses ist mir zu, kindlich? Mir gefällt der Stil einfach nicht, da mag ich es dann lieber schlicht. Es ist natürlich schade das die nicht zum Buch passen, wie du sagst hätte man die Farben der Clans nehmen können und anstelle des nicht passenden Schmuckstücks etwas das mit den Clans zu tun hat. Oder eben unmitelbar mit der Geschichte. Aber dann doch lieber das als das gezeichnete Cover.

    Die Geschichte kenn ich nicht und ehrlich, sie macht mich auch gar nicht neugierig. Kann seind as ich im Moment so ne ganz andere Lesephase habe *g* Ich hoffe aber das dir das Buch gefällt und du dich gut unterhälst damit.

    Liebe GRüsse
    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey :)

      ja, du bringst es wirklich gut auf den Punkt. Vor allem passt das englische Cover zwar inhaltlich zur Geschichte, aber es ist sicherlich keine Story für jüngere Kinder. Aber man muss auch beachten, dass das Buch vor fast 30 Jahren erschienen ist, da war wohl einfach alles noch etwas anders^^

      Also ich hab das erste Buch der Reihe geschenkt bekommen, sonst hätte ich es vielleicht auch nicht gelesen. Aber jetzt muss ich sagen, dass ich die entwickelte Welt einfach toll finde und der Reihe dafür ein paar Schwächen verzeihen kann (die ich auch immer mal auf das Alter schiebe :D). Und wenn ich so darüber nachdenke, hab ich in diesem Stil mit Klanen und Magie auch noch kein vergleichbares Buch gefunden. Also ja, ich bin gut unterhalten ;)

      Liebe Grüße
      Lena

      Löschen
  2. hey,

    die Cover sind ja mal komplett unterschiedlich wie interessant! ich mag diese Aktion total! Bin dann auch gleich mal als Leserin dageblieben ;)

    lg Nessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich finde es auch total spannend, wenn sich die Cover unterscheiden. Sonst ist aber auch ein Vergleich langweilig :D
      Ui, da freu ich mich *Willkommenskeks geb* :)

      Liebe Grüße
      Lena

      Löschen
  3. Hallo,

    ich habe deinen Blog gerade entdeckt und bleibe gleich mal als Leserin :)

    Die beiden Cover sind wirklich komplett verschieden, aber ich muss leider sagen, dass mich keins der beiden wirklich anspricht. Mir fehlt da irgendwie das gewisse Etwas.

    Hier ist mein Beitrag:
    http://reading-a-little-dream.blogspot.de/2016/02/coververgleich-2.html

    Liebe Grüße
    Victoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey,

      auch du bekommst einen Willkommens-Keks, freue mich :)

      Mir wird gerade klar, dass ich das gar nicht mehr einschätzen kann. Ich kenn die deutschen Cover seid 10 Jahren und bin so an sie gewöhnt, dass ich nicht mal wüsst, ob sie mich ansprechen würden, wenn du weißt was ich mein^^

      Liebe Grüße
      Lena

      Löschen
  4. Hey ;)
    Schön das du mitgemacht hast.
    Mich spricht irgendwie keines der Cover so wirklich an. Ich habe aber das Buch auch nicht gelesen und kann es daher vll. nicht richtig beurteilen.
    Aber rein optisch hätte ich keines von beiden in der Buchhandlung in die Hand genommen.

    Gruß
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey,

      also wie gesagt, ich kann überhaupt nicht einschätzen, ob ich das deutsche Buch in die Hand nehmen würde, weil ich mich so daran gewöhnt habe. Vielleicht würde ich es mir anschauen, weil mal kein Gesicht drauf ist und das für mich eine angenehme Abwechslung darstellt.

      Liebe Grüße
      Lena

      Löschen